A+ R A-

Rudi Reber

Name: Rudolf Reber

Geburtsjahr: 1961
Beruf: Vertriebsleiter

Zu meiner Person:
Beruflich:
Lehre bei Fa. Giesecke und Devrient zum Offset – und Buchdrucker, Fachabitur an FOS Bad Tölz, Vertrieb Faltschachtelwerk Fa. Schwendemann, Betriebsleiter Fa. Amtmann, Vertriebsleiter Fa. Chronos,
Ehrenamtlich:
Sportverein
In der Vergangenheit tätig als Kassier des S.V. Waakirchen–Marienstein, Jugend- trainer der C- Jugend Fußball (C- Jugendmeister), Trainer der 1. Mannschaft Fußball (Tegernseer Tal Pokal Sieger), Abteilungsleiter Fußball.
Aktive Bürgervereinigung
Gründungsmitglied und Fraktionssprecher
Feuerwehrverein Marienstein
Beisitzer und Revisor in der Vorstandschaft
Partnerschaftsverein Waakirchen-Gargnano
Gründungsmitglied und Beisitzer in der Vorstandschaft, Koch am Stand des Partnerschaftsvereins beim Dorffest
Eisratzn Schaftlach
2. Schriftführer
Bergwerksverein Marienstein
Gründungsmitglied und 1. Vorstand
Passives Mitglied
Trachtenverein Bodenschneid, FFW Waakirchen

Hier finden Sie mich:
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Das möchte ich ändern:
Ich engagiere mich für mehr Bürgerbeteiligung und Transparenz in der Kommunalpolitik. Wir können kommunalpolitisch noch aktiver agieren, um zukunftsorientiert, ökologisch und wirtschaftlich sinnvolle Entscheidungen zu treffen und umzusetzen. 

Ich bin politisch aktiv, weil:

... ich als Vereinsmensch das tolle Engagement aller Ortsvereine in unserer Gemeinde im höchsten Grad schätze und diese in vollem Umfang weiterhin unterstützen möchte. Das was hier in den Vereinen ehrenamtlich in punkto Jugendarbeit, Veranstaltungen, soziales Engagement und gegenseitiger Unterstützung geleistet wird, wäre als Gemeinde, wenn man es zukaufen müsste, unbezahlbar. Ferner habe ich in den fast 30 Jahren Kommunalpolitik und 20 Jahren als aktiver Gemeinderat viel lernen können. Diese Erfahrung möchte ich in den nächsten Jahren weiter als Bürgermeister oder im Gemeinderat einbringen und die neu ins Gremium gewählten Gemeinderäte in ihrer Arbeit unterstützen. Ich sehe mich als Bindeglied zwischen der gewählten Volksvertretung und den Bürgerinnen /Bürger unserer Gemeinde. Ich nehme meine Aufgabe sehr ernst und bin mir meiner Verantwortung den Bürgern gegenüber stets bewusst.

Ich freue mich auf einen aktiven Dialog und hoffe auf ihre Unterstützung.